Eindrücke vom internationalen Frauen*kampftag in Villingen-Schwenningen

Kundgebung, Aktionen, Spontandemonstration

Heute gab es in der Villinger Innenstadt, anlässlich dem Frauen*kampftag, eine Kundgebung zu der wir als Bündnis 8. März Villingen-Schwenningen aufgerufen haben.

Bei der Kundgebung unter dem Motto „Frauen* erkämpfen wir uns die Zukunft“ gab es einen Infotisch mit Material nicht nur zum Thema Frauen*kampf, bei welchem sich Interessierte weiter informieren konnten oder aber die Möglichkeit „Einfach mal sitzen bleiben!“, um auf die Ungleichverteilung der unbezahlten Sorge- und Hausarbeit aufmerksam zu machen.

Auf Stellwänden wurden Kämpfe von Frauen* in verschiedenen Länder kurz vorgestellt, so etwa Chile, Polen und der Frauenstreik in der Schweiz im letzten Jahr.

„Wir kämpfen für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung, Anerkennung & Respekt: im Job, zu Hause, überall, weil wir es satt haben, ausgebeutet & diskriminiert zu werden!“ Dieses lange Spruchband, wurde zu Beginn der Kundgebung, als Stolperfalle, auf der Straße entrollt.

Die Moderatorin und Rednerinnen gingen nochmal auf das Thema Sorge- und Hausarbeit ein, die immer noch maßgeblich unbezahlt von Frauen* geleistet wird. Sowie die Zusammhänge zwischen der Gesellschaft in der Leben und der Unterdrückung der Frau*, und es eben nicht ausreicht an der Oberfläche zu kratzen. So wichtig einzelne Forderungen für eine Verbesserung der Situation der Frauen* auch sind, das Kapital profitiert von der Arbeit die Frauen* leisten und hat kein Interesse daran diese aufzugeben. Eine solidarische Gesellschaft in der alle frei sind, ist unser Ziel, ohne die kapitalistischen Verhältnisse auf den Kopf zu stellen, wird das nicht gehen.

Auch wurde auf die Errungenschaften der Frauen*bewegung eingegangen, die zunehmend von Konservativen und Rechten – allen voran die AfD – angegriffen werden und die Notwendigkeit dagegen Widerstand zu organisieren.

Spontan getanzt haben Frauen* der kurdischen Bewegung, die sich an der Kundgebung beteiligten haben.

Am Rande der Kundgebungen gab es mehrere Plakatieraktionen.

Einerseits wurde ein Schaufenster mit sexistischer und diskriminierender Werbung umgestaltet. Bei einer zweiten Aktion am H&M wurden Plakate angebracht und vor Ort beschriftet, auf denen auf die Ausbeutung und die übelsten Arbeitsbedingungen der TextilarbeiterInnen eingegangen wurde, genauso aber auf die oftmals prekäre Arbeit der VerkäuferInnen hier in Deutschland hingewiesen und die Streiks für bessere Arbeitsbedingungen.

Im Anschluss an die Kundgebung, haben wir es uns nicht nehmen lassen, mit einer Spontandemonstration durch Villingens Innenstadt zu ziehen, an der sich ein Großteil der TeilnehmerInnen beteiligte.

Mit lautstarken Parolen und Feuerwerk, haben wir so den 8. März in Villingen kämpferisch beendet.

Aus den Vortagen:

Bericht mit Bildern zum Mobi Spaziergang am Freitag
Aufruf Bündnis 8.März

Uns reicht’s! Mobiaktion zum 8.März

Uns reicht’s! Wir kämpfen für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung & Respekt.

Um nochmal ordentlich auf die Kundgebung am 8.März zu mobilisieren, auf zu zeigen, dass Frauen* in vielen Bereichen nach wie vor nicht gleichberechtigt sind und täglich diskriminiert werden, waren wir Freitag Nachmittags in der Doppelstadt unterwegs.

Wir haben uns den Raum genommen und haben Plakate zum Thema Haus-und Sorgearbeit, ungleicher Lohn, Seximsus, Gewalt an Frauen angebracht und an Passantinnen Flyer verteilt.

Ob in der Stadt, im Shoppingcenter, im Zug, überall haben wir für einen Moment den Alltagstrott unterbrochen. Nachdenken, anpacken und die Verhältnisse auf den Kopf stellen – es gibt tausend Gründe. Heraus zum 8.März.

Frauen erkämpfen wir uns die Zukunft!
Kundgebung, 8.März, 14 Uhr, Latschariplatz Villingen Continue reading „Uns reicht’s! Mobiaktion zum 8.März“

Ein bundesweiter Aufruf zum 8. März

Wir teilen hier einen Aufruf zum Frauen*kampftag der bundesweiten Plattform „Perspektive Kommunismus„. Wir finden ihn gut und empfehlen ihn weiter.

Als Klasse kämpfen – Für die Befreiung der Frau

In Argentinien, Chile und Mexiko schließen sich Frauen gegen tägliche Femizide zusammen. In Rojava kämpfen Frauen mit der Waffe in der Hand gegen den Islamischen Staat (IS). Im Irak beteiligen sich Frauen auf allen Ebenen – auf der Straße bis hin zur medizinischen Versorgung – an dem Widerstand gegen Korruption und den neoliberalen Ausverkauf des Landes. Continue reading „Ein bundesweiter Aufruf zum 8. März“

Uns reichen keine Blumen – Aktionen zum Valentinstag

Zum Valentinstag gab es von Aktivistinnen der Perspektive Kommunismus sowie Freundinnen aus weiteren politischen Zusammenhängen Mobilisierungsaktionen zum Frauenkampftag 2020. Damit machten sie deutlich, dass Pralinen, Rosen oder andere Geschenke nicht annähernd ein Ausgleich dafür sind, wie Frauen tagtäglich in dieser Gesellschaft ausgebeutet werden: Durch schlecht bezahlte Lohnarbeit und einen Haufen unbezahlter Reproduktionsarbeit.

> Mehr Bilder zu der Aktion gibt es hier

Continue reading „Uns reichen keine Blumen – Aktionen zum Valentinstag“

Aufruf Villingen-Schwenningen: FRAUEN* ERKÄMPFEN WIR UNS DIE ZUKUNFT

Sind wir Frauen* nicht schon alle gleichberechtigt und frei? Schließlich dürfen wir wählen gehen, arbeiten und studieren…

Viele Verbesserungen wurden erreicht: das Frauenwahlrecht, die Gleichstellung der Frau zumindest auf dem Papier, das Recht zu Arbeiten ohne Erlaubnis des Gatten… das haben wir uns erkämpft! Geschenkt bekommen wir nichts! Continue reading „Aufruf Villingen-Schwenningen: FRAUEN* ERKÄMPFEN WIR UNS DIE ZUKUNFT“

Wenn Frau* will, steht alles still – Bericht zum Frauenstreik in der Schweiz

Am 14. Juni streikten in der Schweiz hunderttausende Frauen. Den ganzen Tag über gab es im gesamten Land Proteste, Versammlungen und Demonstrationen. 28 Jahre nach dem Streik 1991 haben die Frauen ihre Wut gegen die noch immer bestehende Diskriminierung, gegen Sexismus und fehlende Gleichberechtigung deutlich gemacht. Continue reading „Wenn Frau* will, steht alles still – Bericht zum Frauenstreik in der Schweiz“

Auf zum Frauenstreik in die Schweiz

Weltweit streiken und demonstrieren Frauen am 8. März. Die Gründe sind viele und wohl bekannt.

Jetzt, am 14. Juni werden in der Schweiz die Frauen auf die Straße gehen und streiken. Um von Kämpfen im Nachbarland zu lernen, dort Eindrücke für den Kampf um Gleichberechtigung zu bekommen und die Kolleginnen und Genossinnen direkt vor Ort unterstützen, werden wir nach Zürich fahren. Continue reading „Auf zum Frauenstreik in die Schweiz“

Das war der Frauenkampftag in anderen Städten

Befreiung erkämpfen: Aktivitäten zum Frauenstreik 2019 – Ein Bericht der „Perspektive Kommunismus“

Der internationale Frauenkampftag am 8. März hat seinen Ursprung in der proletarischen Frauenbewegung in den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Von Beginn an war er mit sozialistischen Perspektiven verknüpft, nicht zuletzt weil die Kommunistin Clara Zetkin die Bewegung damals maßgeblich prägte. In diesem Sinne verstehen wir ihn auch heute noch als Tag, an dem wir Impulse setzen für die Verbindung einer offensiven antipatriarchalen Politik mit der revolutionären Perspektive des proletarischen Klassenkampfes. Continue reading „Das war der Frauenkampftag in anderen Städten“

Bilderbericht: Kundgebung am 8.März in Villingen

Unter dem Motto: 8. März – internationaler Frauenkampftag und „Frauen die kämpfen, sind Frauen die leben“, fand am 8. März eine Kundgebung in Villingen statt.

Auf Stellwänden wurde die in der Öffentlichkeit oft vergessene Bedeutung des Frauentages als eigentlichen Kampftag hervorgehoben. Unter den Schlagworten „Danke für die Blumen, aber…“ wurde die patriarchiale Unterdrückung, Sexismus und Gewalt, die gesellschaftliche Diskriminierung und Ausbeutung aufgegriffen. Continue reading „Bilderbericht: Kundgebung am 8.März in Villingen“