Frauen*Tresen im Linken Zentrum

Nach den Aktionen am 8.März, wollen wir noch mal die Zeit und den Raum haben uns auszutauschen, zu diskutieren, oder einfach nur bei einem Getränkt zusammen zu kommen. Frauen*kampf muss jeder Tag im Jahr sein und das nehmen wir uns an diesem Abend raus.

Wir kämpfen auch für Räume in dem wir sein können wie wir sind, nicht blöd angelabert werden und uns keine sexistische Sprüche anhören müssen.

Es sind nur Frauen* eingeladen.

Los geht’s ab 18:00 Uhr.

2. April 2022,  ab 18:00 Uhr, Linkes Zentrum Schwenningen, Bürkstr. 46

Bericht & Eindrücke vom 8.März in Schwenningen

Am 8. März auf der Straße gegen Sexismus, Patriarchat, Ausbeutung und Krieg

Vierzig Frauen* und solidarische Männer versammelten sich gestern auf dem Schwenninger Marktplatz zur Auftaktkundgebung zogen dann mit einer Demo durch die Stadt. Klar war allen, feministischer Frauen*kampf bleibt notwendiger denn je.

Sexistisch angemacht werden, putzen, Kinder kriegen, kochen, Kita und Schule, Angehörige versorgen und noch schlecht bezahlte Lohnarbeit verrichten, das soll unser Leben sein?

Auf der Kundgebung und mit lautstarken Parolen auf der Demo haben wir Frauen* klar gemacht, dagegen wehren wir uns und streiten weiter für Verbesserungen. Sonst bleiben wir als Persönlichkeiten auf der Strecke. „Bericht & Eindrücke vom 8.März in Schwenningen“ weiterlesen

Am 8.März auf die Straße

Macker und Sexisten die uns abfucken. Ansprüche welchen wir egal wie wir uns verhalten, egal wie wir uns kleiden nicht gerecht werden können. Zu selbstbewusst, zu schüchtern, zu arrogant, zu brav, zu streng, zu freizügig, zu billig, zu bitchig…

Auf ihre Rollenbilder haben wir kein Bock, ihre Regeln akzeptieren wir nicht.

Und dass Frauen, immer noch 20% weniger verdienen für die selbe Arbeit wie Männer, zeigt das Problem sind nicht nur einzelne Typen und Macker. Patriarchat und Kapitalismus gehen Hand in Hand.

Weil wir frei lieben, arbeiten, leben wollen!

Am 8.März auf die Straße!

Solidarisch mit den Kolleg*innen in Kitas und im Sozialen Dienst

Das Angebot der Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg: (k)ein schlechter Witz.

Am Freitag, 25. Februar, waren Frauen vom Bündnis 8.März in Schwenningen mit Wandzeitungen unterwegs, passend zum Auftakt der Tarifverhandlungen. Wir haben deutlich gemacht, der internationale Frauen*tag 2022 steht für die Solidarität mit den kämpfenden Kolleg*innen im kommunalen Sozial-und Erziehungsdienst. „Solidarisch mit den Kolleg*innen in Kitas und im Sozialen Dienst“ weiterlesen

Überlastet. Ungesehen. Un(ter)bezahlt. Uns reichts!

Am Internationalen Frauen*tag geh´n wir demonstrieren, nicht spazieren .

Unser Leben ist weit davon entfernt unsere Bedürfnisse und Sehnsüchte zu erfüllen. Stattdessen haben wir Frauen* mit geringem Einkommen, unsicheren Jobs, noch mehr Sorgearbeit Zuhause, mit Sexismus, patriarchalem Gehabe und Gewalt zu kämpfen.

Das tut uns nicht gut und zerstört unser Selbstvertrauen, wenn wir uns nicht wehren. Denn wir wissen, geschenkt wird uns nichts. Gegen die Verunsicherung und Vereinzelung brauchen wir unsere Solidarität wie die Luft zum Leben. Das nehmen wir aus den über 110 Jahren unserer Geschichte des internationalen Frauentags für heute mit. „Überlastet. Ungesehen. Un(ter)bezahlt. Uns reichts!“ weiterlesen

Spaziergang ist nicht gleich Spaziergang

Jeden Montag versammeln sich auch in Villingen Hunderte Corona-Maßnahmen-Spaziergänger:innen. Dabei sind immer wieder massiv offene Faschos, die sich sicher fühlen unter Impfgegner:innen, esoterische Verschwörungstheoretiker:innen und einfach Unzufriedene, die – wenn es schon was gibt in diesen tristen Zeiten – eben mitmarschieren und die Augen vor Rechtsaußen geflissentlich verschließen.

Als Feministinnen müssen wir uns davor abgrenzen und die politischen Felder wollen wir dabei nicht der alleinigen Berichterstattung zu #Corona#Spaziergängern#Impfen überlassen.

Gleichberechtigung, mein Körper gehört mir, Selbstbestimmung, Solidarität, diese Begriffe dürfen und können wir nicht den rechten Vordenkern und Verschwörungsanhänger:innen überlassen.

Zu diesem Thema ein lesenswertes Positionspapier von Schweizer Feministinnen*, den wir spiegeln.

Hier geht’s zum Artikel.

 

4. Februar – Frauen*Tresen

Nachdem die ersten Ideen und Planungen zum internationalen Frauen*tag bereits gestartet sind, nehmen wir es uns raus an diesem Abend beim Frauen*Tresen unsere Zeit so zu gestalten wie es uns gefällt. Fernab von Haushalt, Kindern und sonstigen vermeintlichen Verpflichtungen die uns Frauen* zugeschrieben werden und unsere eigene Zeit klauen!

Mit Musik aus der Dose, leckeren Getränken, ohne sexistische Anmache wollen wir den Abend gemütlich zusammen verbringen, quatschen, uns austauschen und Pläne schmieden.

Deshalb ist es auch klar: dieser Abend gehört ausschließlich uns Frauen*!

Wenn du dich an den Vorbereitungen zum 8. März einbringen oder einfach nur einen gemütlichen Abend verbringen willst, dann schau doch einfach Mal vorbei.

Freitag 4. Februar ab 19:00 Uhr
im Linken Zentrum Schwenningen Bürkstraße 46 „4. Februar – Frauen*Tresen“ weiterlesen

Filmabend zum Tag gegeg Gewalt gegen Frauen

Nach den Aktion am 25. November,  gibt es im Linken Zentrum Schwenningen ein Filmabend zum Thema Gewalt an Frauen.

In verschiedenen Kurzfilmen wird eindrucksvoll gezeigt was Frauen* und Mädchen* in ihrem Alltag erleben.
Unterdrückung, Belästigung, Sexismus, sexualisierte Gewalt…
Die Geschichten beruhen auf wahren Gegebeheiten. Es sind Geschichten, von denen wir alle schon einmal gehört oder sie selbst so schon erlebt haben.

Das Besondere dabei: im Mittelpunkt stehen die Frauen*, sie sind die Stimme und berichten schonungslos über ihre Erlebnisse. Sie bleiben dabei aber nicht passiv, erscheinen nicht nur als Opfer, wie in so vielen anderen Filmen zu diesem Thema…

Auch Männer* sind diesmal zum Filmabend eingeladen.

Wir gehen davon aus, dass ein Großteil mittlerweile geimpft ist. Wir geben aufeinander acht, halten Abstand und die geltenden Regeln ein. Bitte bleibt zu Hause wenn ihr euch krank fühlt. Wenn ihr die Möglichkeit habt testet euch davor. Bringt eine Maske mit.

Eindrücke feministischer Abendspaziergang gegen Gewalt an Frauen

We fight back! Jede Gewalt gegen Frauen ist zu viel!

Frauen* aus unserer Stadt trafen sich bei der Stadtkirche und starteten am Marktplatz die gemeinsame Aktion. Das Elferwieble erhielt eine symbolische Augenbinde, „ni una nemos“ und die scheinbare Idylle des Weihnachtsbaum vervollständigten wir mit den Orten und Todesdaten von 18 Frauen aus Baden-Württemberg, die von ihrem Partner oder Ex ermordet wurden: weil sie eine Frau waren. Mit 18 achtzehn Paar Frauenschuhen, die wir am Baum befestigten, drücken wir unsere Trauer und Wut über diese Femizide aus. „Eindrücke feministischer Abendspaziergang gegen Gewalt an Frauen“ weiterlesen

We fight back!

Feministischer Abendspaziergang am 25. November in Schwenningen

Gewalt gegen Frauen* ist kein Randphänomen oder individuelles Problem einzelner Frauen*. Wir alle sind davon im Laufe des Lebens in verschiedenen Formen betroffen. Es ist ein Problem dieser Gesellschaft. Deswegen setzten wir uns gemeinsam zur Wehr.

Gewalt? Zu dem Offensichtlichen kommen, sexuelle Beleidigungen, Stalking, Kontrolle, permanente Abwertung, Bedrohung, Manipulation und digitale Gewalt. „We fight back!“ weiterlesen